über mich

Erlernter Beruf: Schauwerbegestalter
1977 erster Kontakt mit Fotografie (analog)
2001 Umstieg auf digitale Technik
2007 Kurs an der europ. Akademie für bildende Kunst/Trier
Nov. 2007 Ausstellung in der BDKJ-Landesstelle
Seit 2008 Annäherung an das Thema Portrait
2009 Teilnahme an einer Gemeinschaftsausstellung zum Thema Portrait in München Pelkovenschloss, Moosach.

Warum das alles:
Es gibt fast so viele Gründe wie es Motive gibt.
Einfrieren eines Moments,
auf die Schönheit des Gewöhnlichen aufmerksam machen,
Umwelt bewusst wahrnehmen,
Skurrilitäten des Alltags entdecken,
die Phantasie des Betrachters anregen
oder aber „nur" die Freude an einem schönen Foto.
Ein Foto ist für mich gut „wenn es im Bauch angekommen ist".